Erinnerungen der Atombomben-Überlebenden - Teil 2 Kapitel 7

Schlussworte


Es hat sehr lange gedauert, bis ich von der Notwendigkeit der Aufzeichnung eines solchen Erlebnisses überzeugt war und angefangen habe, es niederzuschreiben. Jetzt ist mir auch die Wichtigkeit und Notwendigkeit einer schriftlichen Überlieferung von Geschehnissen nach der Atombombenexplosion sehr bewusst. Ich fühle mich, als eine der Atombomben-Überlebenden, vor allem gegenüber den Tausenden Menschen, denen nach jener Explosion nicht mehr gewährt wurde, wieder menschenwürdig zu leben noch menschenwürdig zu sterben, verpflichtet, dies zu tun.

Jedoch ist mir leider nicht die Fähigkeit gegeben, das Ganze so auszudrücken, wie ich es möchte. Ich darf nur hinzufügen, dass die Wirklichkeit noch viel schlimmer war, als die verehrten Leser es sich jetzt vielleicht vorstellen.
Zum Schluss wünsche ich mir und bete dafür, dass eine Atombombe niemals mehr und nirgendwo auf dieser Erde abgeworfen wird.

Juni 1997

(Übertragen aus dem Japanischen von Yoko Al Hashimi u. K.Powils-Okano)